Wolf-Wide-Web

Youtube-Videos

GzSdW fördert Herdenschutz in Sachsen-Anhalt

Ein Fernsehbeitrag des MDR vom 14. Januar 2021 über die Unterstützung eines Schäfers in Sachsen-Anhalt durch die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V.

Nachdem für ihn staatliche Unterstützung beim Herdenschutz unverständlicherweise nicht möglich war, hat die GzSdW die Finanzierung seines Herdenschutzzaunes übernommen und gemeinsam mit der IG Herdenschutz und Hund auch für die fachgerechte Aufstellung gesorgt.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=75RdQAl5A0o&feature=youtu.be

Monitoringbericht für Sachsen-Anhalt 2019/20

Am 01.12.2020 wurde in Sachsen-Anhalt der Monitoringbericht für das Jahr 2019/20 vorgestellt. Dabei zeigt sich eine verblüffende Tendenz eines Rückganges der durchschnittlichen Anzahl Welpen pro Rudel, was auf eine beginnende Selbstregulierung der Wolfspopulation deuten kann:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=NcaBHaoeROI

Herdenschutzprobleme in Sachsen-Anhalt, Herbst 2019

Im Herbst 2019 kam es bei Schäfer Willberg in Sachsen-Anhalt zu wiederholten Übergriffen. Zu lange wurde keine wirksamen Herdenschutzmaßnahmen durchgeführt.

Ende November wurde die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe mit ihrer Schnellen Eingreiftruppe durch das Umweltministerium beauftragt, diesen Herdenschutz zu organisieren:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=UMOeiK2XiX0

Probleme in Sachsen-Anhalt sollen durch Schnelle Eingreiftruppe der GzsdW gelöst werden

Immer wieder kommt es im Herbst 2019 bei Schäfer Willberg zu Übergriffen. Die Forderungen nach Abschuss der betreffenden Wölfe werden lauter. Die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe ist überzeugt, dass die betreffenden Zäune nicht sachgerecht, nach neuesten Erkenntnissen hinsichtlich Mindestspannung und korrekter Erdung errichtet wurden und hat für den Fall einer Abschussgenehmigung juristische Schritte angekündigt. Die Umweltministerin, Frau Prof. Dalbert, hat erklärt, ein Beratungssystem von erfahrenen Tierhaltern auf Honorarbasis für Betroffene zu installieren.

In den drei Monaten, in denen die Schnelle Eingreiftruppe der GzSdW die Tiere von Schäfer Willberg im Auftrag des Umweltministeriums geschützt hat, gab es keine weiteren Übergriffe.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=mus_fhfOGP0

Artikel aus der Wissenschaft