Erstmals Wolf in Thüringen nachgewiesen

In Thüringen ist erstmals ein Wolf nachgewiesen worden. Nach Angaben des Umweltministeriums hat ein Jagdpächter am 1. November einen Wolf in seinem Revier südlich von Jena gefilmt.

Das kurze Video liegt inzwischen Thüringer Wolfsexperten vor. Jürgen Boddenberg von der Landesforstanstalt und seine Kollegen sind ganz sicher, dass es sich um einen Wolf handelt und nicht um einen Hund. Zu erkennen sei das an der Färbung des Tieres, seiner Bewegungsweise und seiner Haltung etwa der Rute, also des Schwanzes. Das Bildmaterial sei zudem von Experten aus dem sächsischen Wolfsbüro Lupus begutachtet worden, die viel mehr Erfahrung mit den Tieren hätten. Auch diese Fachleute seien sich ganz sicher.

Ob das Tier durchzieht oder sich hier ansiedeln will, lässt sich nach Angaben der Fachleute anhand des Videos nicht beurteilen. Weil es bisher aber keine weiteren Hinweise aus der Region gebe, gingen die Experten davon aus, dass der Wolf durchgewandert ist.

In der Gegend um Jena gab es in der jüngsten Vergangenheit schon mehrfach vermeintliche oder tatsächliche Wolfssichtungen. So berichtete die "Ostthüringer Zeitung" im Juni 2012, bei ihr hätten sich unabhängig voneinander zwei Leserinnen gemeldet, die in Jena-Nord und im Rautal einen Wolf gesehen haben wollten. Weil stichhaltige Beweise wie ein Foto, eine Fährte oder ein genetischer Nachweis aber nicht erbracht werden konnten, blieben die Sichtungen unbestätigt.